hc96











Links












66 Schnee- und Regenschutz

hc96 image

Hier in Wien fällt gerade der erste richtige Schnee, doch das ist noch lange kein Grund, um nicht zu filmen . Um bei Schnee oder bei Regen filmen zu können, gibt es für die Sony DCR-HC96 verschiedene Möglichkeiten.

Da gibt es zum Beispiel das SportsPack SPK-HCB oder den Nachfolger davon SportsPack SPK-HCC. Beide sind im deutschsprachigen Raum um ca. 180 Euro erhältlich. Etwas billiger ist das SPK-HCC wegen des billigen Dollarkurses bei ebay [LINK] zu finden. Billiger ist da schon ein gewöhnlicher Regenschirm, aber bei diesem hat man nur eine Hand frei.

Praktischer ist diese Lösung: Eine Sonnenblende mit Plastiksack, und das ganze gibt es für 10-20 Euro. Erfahrungen und wie es geht gibt es hier zu lesen.

 

hc96 image

Man benötigt dazu eine Sonnenblende (am besten aus Gummi), mindestens einen Adapterring und ein Plastiksackerl. Die Batterie ist nur zum Größenvergleich da . Das Sackerl sollte am besten durchsichtig sein und mindestens 10l Füllmenge haben. Im Supermarkt gibt es für das Sauerkraut eigene Sackerl zum Abfüllen. Diese sind länglich und eignen sich dadurch sehr gut.

Gummisonnenblenden findet man hier [LINK] und Adapterringe hier [LINK] . Eine mögliche Kombination: Blende [LINK] + Adapter [LINK] .

 

hc96 image

Das ganze hat man sehr schnell und einfach zusammengebaut. Zunächst gibt man den Adapterring in das Plastiksackerl...

 

hc96 image

...und schraubt diesen durch das Plastik auf die Blende. Das sollte in der Nähe der unteren Ecken sein.

 

hc96 image

Jetzt muss man nur mehr die Folie in der Sonnenblende entfernen. Durch das Anschrauben des Adapterringes löst sie sich durch leichten Druck selber. Bei stärkeren Plastiktüten (so nennt man sie glaub ich in Deutschland)...

 

hc96 image

...muss mit einem scharfen Messer nachgeholfen werden. Dabei müssen die Ränder nicht so genau geschnitten werden, da sowieso davon nichts ins Bild ragt.

 

hc96 image

Zum montieren zieht man den Sack wie bei einem Strumpf zusammen, schraubt den Adapterring auf das Filtergewinde der Kamera...

 

hc96 image

...und stülpt den Sack über die Kamera.

 

hc96 image

So kann man nun im Regen oder bei Schneefall filmen. Sogar das Display und Sucher lassen sich durch die durchsichtige Folie verwenden. Man kann die Kamera so mit der Hand halten oder auf ein Stativ montieren.

 

hc96 image

Hier ein Praxistest. Es gab hier starken Schneefall, ist aber auf den Bildern nicht so gut zu erkennen.

 

hc96 image

Für das ausgeklappte Display war dieses Plastiksackerl etwas zu kurz. Umso länger der Sack ist, umso einfacher und sicherer ist dieser Schutz zu handhaben.

 

hc96 image

Nach einer Weile in der Kälte, läuft der Plastiksack im Innenraum innen an, deshalb sollte man den Schutz hier so bald wie möglich entfernen.

Ich empfehle generell die Kamera nach Betrieb in der Kälte eine Weile im Innenraum ausgeschalten stehen zu lassen (ca. 1h) und auch nicht zu laden. Dann hat sich die Kamera der Innentemperatur angepasst und schwitzt nicht (Kurzer Exkurs: warme Luft kann mehr Feuchtigkeit speichern als Kalte, wird warme Luft kalt, wird die Feuchtigkeit an die Umgebung abgegeben und umgekehrt. Die Feuchtigkeit geht immer dort hin, wo es am kältesten ist).

 

hc96 image

Hier sieht man ein paar Wassertropfen von zerschmolzenen Schneeflocken. Die kommen daher, da ich kurz in den Himmel gefilmt habe... Hält man die Kamera waagrecht, gelangen nur vereinzelte Flocken in den unteren Bereich der Blende. Es gibt länglichere Gummiblenden, die noch besser schützen sollten.

 

hc96 image

Hier die Kamera nach 15min unter starkem Schneefall. Trocken und unbeschadet.

 

hc96 image

Natürlich kann man sich diesen Schnee-/Regenschutz auch mit einer Sonnenblende aus Plastik bauen. Eine Blende aus Gummi hat eben den Vorteil, dass sie kaum Platz in der Tasche benötigt.

 

hc96 image

Fazit: Ich habe diesen Schutz immer in meiner Kameratasche dabei. Das ist ein großer Vorteil gegenüber dem SportsPack SPK-HCB/C. Natürlich kann man damit nicht tauchen gehen. Der Schnee-/Regenschutz ist schnell gebaut und sehr billig. Wer Adapterring und Sonnenblende schon hat, der braucht nur mehr ein Plastiksackerl. Und das sollte kein Problem sein.

Eine weitere mögliche Kombination wäre ein Adapterring + ein UV-Filter als Schutzglas. Man kann auch bei der Sonnenblende zusätzlich einen UV-Filter verwenden, dann ist auch ein Filmen in den Himmel bei Regen möglich

 

11.11.07 13:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de