hc96











Links












70 NP-FH Nachbauakkus

NP-FH Akkus

Schon seit einiger Zeit kann man auf eBay sonderbare Nachbauakkus finden. Es handelt sich dabei um Nachbauakkus der Sony NP-FH Serie. Diese werden wie oben dargestellt mit einem Kabel verkauft. Wozu dieses Kabel da ist und welche Vorteile dies für die Sony DCR-HC96 und andere Kameras hat wird hier beschrieben.

Zunächst gibt es 2 Arten. Hier oben im Bild ist die 1. Art zu sehen und... 

 

NP-FH Akkus

.., so sieht die 2. Art aus. Die 2. Art gibt es schon länger und wird von der Ersten abgelöst, da diese doch mehr Vorteile hat.

Beide Arten haben gemeinsam, dass die Kamera nicht über die Kontakte der Akkuhalterung sondern durch ein Kabel zum Stromanschluss der Kamera versorgt wird.

Das ist aus folgendem Grund notwendig: Sony verbaut in seinen Akkus sogenannte Infochips, welche der Kamera sagen, dass es sich um einen originalem Sonyakku handelt. Das wird von der Kamera überprüft und wenn dies nicht der Fall sein sollte, verweigert die Kamera ihren Dienst und schaltet sich ab.

 

NP-FH Akkus

Bis zur Akkuserie NP-FP ist es diversen Herstellern gelungen, diesen Infochip nachzubauen. In der NP-FP Serie befindet sich der Infochip P. In der neueren NP-FH Serie ist der Infochip H verbaut, welcher bis dato noch nicht nachgebaut werden konnte. Deshalb haben sich die Akkuhersteller etwas neues überlegt und gehen den Umweg über den Stromanschluss der Kamera. Hier gibt es nämlich (noch, hoffen wir das Beste) keine Überprüfung auf original Sonyteile.

 

NP-FH Akkus

Im Netz habe ich diese 2-seitige Anleitung für diese Akkus gefunden. Ich selber besitze noch keinen dieser Akkus.

 

NP-FH Akkus

Interessant sind die Lademöglichkeiten (dazu noch später) und der Einsatz des Akkus mit NP-FP Camcordern.

 

NP-FH Akkus

Bei allen Sony Kameras, die die NP-FP Serie unterstützen (wie auch die Sony DCR-HC96) können diese Ersatzakkus entweder über die vorhandenen Kontakte des Akkuhalters verwendet werden oder über das Kabel und den Stromanschluss.

Hat man nun einen NP-FP Akku (z.B. NP-FP90) auf der HC96 in Verwendung und man möchte durchgehend etwas Längeres filmen (zum Beispiel ein Theater oder Konzert) kann man bei fast leerem Akku diese NP-FH Nachbauakkus an die Strombuchse anstecken und so die Aufnahmezeit verlängern.

Dies Funktioniert auch bei 2 NP-FH Nachbauakkus. Aber Vorsicht: Beim Abstecken des Stromsteckers von der Kamera schaltet sich diese aus und unterbricht die Aufnahme. Also vorher über die Kontakte des Akkuhalters gehen und dann über die Strombuchse. Die Sony DCR-HC96 versucht immer Strom über dem Stromstecker zu bekommen. Falls dort kein Strom ist, greift sie auf die Kontakte der Akkuhalterung zurück. Man kann also "raufschalten" aber nicht mehr zurück.

 

NP-FH Akkus

Bei 2 oder mehreren NP-FH Akkus kann man diese theoretisch hintereinanderschalten und baut sich so einen größer Akku. Man muss sich nur überlegen, wie man diese dann am Stativ befestigt. Klebeband wird dafür zur Not reichen .  Falls aber eine Steckdose in der Nähe ist, empfiehlt sich natürliche diese zu verwenden

Über diese eBay Suche [LINK] kann man aktuelle Angebote dazu finden. Das billigste Angebot ist derzeit mit Lieferung für einen NP-FH100 Akku 25 Euro und somit wesentlich billiger als vor ein paar Wochen (da lag der Preis noch um die 40 Euro).

Fazit:

Auf der DCR-HC96 ermöglichen diese Nachbauakkus eine längere Laufzeit durch Umstecken oder Hintereinanderschalten und einen fließenden Akkuwechsel ohne Unterbrechung der Aufnahme.

Durch Umgehung der Infochip Prüfung braucht man sich auch keine Gedanken mehr darüber machen, ob der Akku auf der Kamera funktioniert oder nicht.

Derzeit komme ich mit der maximalen Laufzeit meiner Akkus aus, würde aber heute den Nachbauakku NP-FH100 einem NP-FP90 vorziehen da ich diesen auch für neuere Sonymodelle (Nachfolgemodelle  für die HC96 gibt es leider nicht) wie zum Beispiel der DCR-HC7 verwenden kann und mit einem 2. Akku einen großen Akku erstellen kann.

 

19.2.08 00:14


69 Aktuelle Sony MiniDV Kameras

hc96 image

Von Sony gibt es im europäischen Raum aktuell 5 MiniDV Kameras mit Standardauflösung (SD). Ich habe die wesentlichen Fakten, welche man auch hier [LINK] vergleichen kann, übersichtlich gegenübergestellt. Es handelt sich um folgende Modelle:

  • DCR-HC27e
  • DCR-HC37e
  • DCR-HC47e
  • DCR-HC48e (nur in der Schweiz)
  • DCR-HC96e

hc96 image

Sony DCR-HC27E

  • 200 Euro
  • 1/6" CCD
  • 400.000 Videonettopixel
  • keine Fotofunktion
  • 25mm Gewinde
  • 20x optischer Zoom
  • 890min Aufnahmedauer mit bestem Akku
  • Akkuserie mit P-Chip
  • 2,5" LCD

hc96 image

Sony DCR-HC37E

  • 215 Euro
  • 1/6" CCD
  • 400.000 Videonettopixel
  • keine Fotofunktion
  • 30mm Gewinde
  • 40x optischer Zoom
  • 890min Aufnahmedauer mit bestem Akku
  • Akkuserie mit H-Chip
  • 2,5" LCD
    Was vorige Modelle nicht haben:
  • USB Anschluss

hc96 image

Sony DCR-HC47E

  • 300 Euro
  • 1/6" CCD
  • 690.000 Videonettopixel
  • 1 MP Fotos
  • 30mm Gewinde
  • 25x optischer Zoom
  • 635min Aufnahmedauer mit bestem Akku
  • Akkuserie mit H-Chip
  • 2,7" LCD
  • USB Anschluss
    Was vorige Modelle nicht haben:
  • Präzisions-Digital Zoom vorhanden
  • Signal Rauschminimierung vorhanden
  • Auto Slow Shutter vorhanden
  • Colour Slow Shutter vorhanden
  • Telemakro vorhanden
  • normale Burst Speed bei Fotos
  • Full 16:9 Breitbildaufnahme vorhanden
  • Digitale Bildeffekte vorhanden


Sony DCR-HC48E 

  • 375 Euro
  • Baugleich mit DCR-HC47 jedoch mit DV-Eingang (iLink/Firewire Eingang)
  • Camcorder mit DV-IN unterliegen in Deutschland einen höheren Steuersatz, deswegen wird diese Kamera hauptsächlich in der Schweiz angeboten

 

hc96 image

Sony DCR-HC96E

  • 455 Euro
  • 1/3" CCD
  • 2.048.000 Videonettopixel
  • 3 MP Fotos
  • 30mm Gewinde
  • 10x optischer Zoom
  • 355min Aufnahmedauer mit bestem Akku
  • Akkuserie mit P-Chip (auch H-Chip möglich)
  • 2,7" LCD
  • USB Anschluss
  • Präzisions-Digital Zoom vorhanden
  • Signal Rauschminimierung vorhanden
  • Auto Slow Shutter vorhanden
  • Colour Slow Shutter vorhanden
  • Telemakro vorhanden
  • high Burst Speed bei Fotos
  • Full 16:9 Breitbildaufnahme vorhanden
  • Digitale Bildeffekte vorhanden
    Was vorige Modelle nicht haben:
  • Audio IN
  • Video IN
  • S-Video IN
  • DV IN
  • MIC IN (über AIS und VMC-K100)
  • MPEG Movie aufnahme auf Memory Card
  • Zubehörschuh AIS vorhanden
  • Progressiv Scan vorhanden
  • 14 Bit DXP (für digitalisieren analoger Aufnahmen)
19.2.08 00:13


68 Infrarot Lampen (Teil 2)

hc96 image

Wie schon erwähnt habe ich die im Beitrag #67 genannten Lampen getestet. Hier sind nun Vergleichsbilder und Videos zu finden.

 

hc96 image

Zum Testen habe ich mir diese Halterung gebastelt. Diese ist aus einem 6cm x 5mm Aluprofil gebogen. Bei den Biegungen habe ich Löcher gebohrt, da Alu sich nicht gut biegen lässt, bricht und einreißt.

Die Halterung ist sehr stabil und wackelt nicht. Der große Scheinwerfer wurde angeschraubt, den Rest habe ich einfach mit Gummibändern befestigt. Von der Beleuchtung her ist kein Unterschied auszumachen ob der Scheinwerfer wie im Bild hier zu sehen ganz hinten oder vorne montiert ist. Das sind etwa 10cm unterschied, die keine Rolle spielen.

Bei allen Tests war die IR-LED der Sony DCR-HC96, welche sich standartmäßig im Nightshot Modus aktiviert, abgeschaltet.


hc96 image

Der 48 IR LED Scheinwerfer ist deutlich stärker als die Sony HVL-IRM.  Zwischen den beiden LED Taschenlampen mit 12 und 28 Infrarot LEDs ist nicht viel Unterschied auszumachen. 

 

hc96 image

Der schmale Gang hier ist etwa 20m lang.

 

hc96 image

Der 48 IR LED Scheinwerfer und die Sony HVL-IRM liefern nur Spotlicht, haben aber mehr Reichweite als die IR Taschenlampen mit 28 und 12 LEDs. 

Alle Vergleichsbilder sind Frames aus einer Videoaufnahme und keine Fotos. Hier hat die Sony DCR-HC96 bei der Sony HVL-IRM während der Aufnahme nicht scharf stellen können.

Hier findet man die Vergleichsvideos:

Video 1 auf YouTube [LINK]

Video 2 auf YouTube [LINK]

 

hc96 image

Fazit:

Die MagLite mit 850nm IR-Filter liefert nicht genügend Infrarotlicht für die Sony DCR-HC96 und ist deshalb bei den Testbilder und Videos gar nicht dabei. Halogenlampen liefern zwar mehr Infrarotlicht als Neonlampen oder Leuchtstoffröhren, IR-LEDs haben aber die beste Ausbeute.

Die Sony HVL-IRM bekommt man derzeit beim Händler um 57 Euro [LINK] , bei eBay ist sie kaum billiger. Den 48 IR LED Scheinwerfer mit Akku bekommt man bei eBay um ca. 40 Euro, hat aber um einiges mehr Leistung.

Die silberne 12 IR LED und die schwarze 28 IR LED Taschenlampe sind etwa gleich gut. Wahrscheinlich sind in der 12 IR LED bessere und stärkere LEDs verbaut. Weiteres ist die 12 IR LED kompakter.

Um 6,8 Euro und Versandkostenfrei ist das Angebot der 12 IR LED von dhedbanger [LINK] einfach sagenhaft und daher ganz klar ein Tipp von mir. Man bekommt hier für wenig Geld sehr viel an Leistung.

Eine Kombination des 48 IR LED Scheinwerfers mit der 12 IR LED Taschenlampe liefert genügend Infrarotlicht für den Nah- und Fernbereich. Etwas Besseres zu diesem Preis gibt es nicht.

 

 

 

19.2.08 00:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de